Pässe, Almen und Serpentinen

Was steht ganz oben auf der Wunschliste eines Motorradfahrers? Jede Menge Kurven auf der Strecke. Und genau das und nichts anderes erwartet Motorradfahrerinnen und -fahrer auf den Straßen Südtirols.

Ein Traum wird wahr

Südtirol – das Paradies eines jeden Motorradfahrers. Die kurvenreichen Bergstraßen führen zu zahlreichen Pässen und Serpentinen. Sie machen jeglichen Trip zu einem unvergesslichen Erlebnis. Hinzukommen die vielen romantischen Almen, auf denen die Motorradfahrer und -fahrerinnen herzlich willkommen sind und mit leckeren und deftigen Mahlzeiten verpflegt werden.

Motorradtouren lohnen sich hier auch schon für Tagesausflügler. Sie natürlich noch besser, wenn mehr Zeit zur Verfügung ist. Es gibt kurze Touren mit Fahrtzeiten von bis zu vier Stunden, und es gibt längere Routen, für welche sicher sechs Stunden eingeplant werden müssen. Um sich eine möglichst motorradfreundliche Route zu sichern, empfiehlt es, bei diversen Touren-Anbietern die empfohlenen Routen anzusehen. Diese Routen weisen üblicherweise viele Pässe und Serpentinen, aber wenig Verkehr auf.

Begehrte Route: Stubaier Alpen

Für die Motorradtour ‘Um die Stubaier Alpen’ kann natürlich immer und überall gestartet werden. Empfohlen wird der Start in Sterzing, durch den Jaufenpass über das Timmelsjoch, durch das Ötztal, vorbei an Innsbruck und dann die alte Brennerstraße entlang und nach etwa sechs Stunden sollte Sterzing wieder das Ziel sein. Hier bleiben keine Wünsche offen – wenn doch, gibt es weitere traumhafte Routen.